Willkommen bei der Musikvereinigung Ebensfeld!

Ebensfeld ohne das Traditionsfest Grieser Kerwa

2020 GK fällt aus

Die Sonne scheint, die Temperaturen laden zum Rausgehen ein, der Festplatz leuchtet satt grün... Beste Verhältnisse für die traditionelle Grieser Kerwa der Musikvereinigung in Ebensfeld. Doch am vergangenen Wochenende war alles anders: leerer Festplatz statt Bierzelttreiben, Vogelgezwitscher statt Rock- und Blasmusik, klare Luft statt Pizza- und Bratwurstduft, kein Kerwabaam stellt den westlichen Ebensfelder Ortsteil für ein Wochenende in den Mittelpunkt, keine Wallfahrten machen im Gries ihre Mittagspause und auch für die Kleinsten steht keine Schiffschaukel und keine Bude bereit. Die Idylle am Ortsausgang von Ebensfeld Richtung Mainbrücke trügt, es fehlt nach über 20 Jahren Tradition etwas in Ebensfeld.

Die Vorstandschaft um Rudolf Dierauf hat es sich nicht leicht gemacht, das mittlerweile weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Event abzusagen. Aber auch ein abgespecktes Fest als Biergarten wäre nicht nur aufgrund des Wetters sondern insbesondere wegen Corona ein zu großes Wagnis geworden. "Wir wollten nicht für weitere Erkrankte in Ebensfeld verantwortlich gemacht werden", so Dierauf, der noch mit Erschrecken auf den Beginn der Pandemie zurückblickt, die insbesondere Ebensfeld stark getroffen hatte.

Dass eine solche Entscheidung nicht leicht zu entscheiden war, verdeutlicht allerdings auch die finanziellen Folgen für solch einen Verein wie der Musikvereinigung Ebensfeld. Nachdem bereits sämtliche Auftritte in diesem Jahr weggebrochen waren, viele Kosten insbesondere für die Ausbilder aber weiterliefen, trifft die Absage eines derartigen Festes zusätzlich hart. Eine endgültige Bilanz wird wohl dann bei der nächsten Generalversammlung gezogen werden können. Aber den Kopf lassen die Ebensfelder trotzdem nicht hängen, laufen ja schon die ersten Vorbereitungen für das große Jubiläum im Jahre 2023 an wenn es heißt "150 Jahre Musik in Ebensfeld".

O.W.

 

Blasmusik macht Freude - Erste Gesamtproben bei der Musikvereinigung Ebensfeld nach dem Lockdown

20200731 201416Viele Monate haben die Musikerinnen und Musiker der Ebensfelder Musikvereinigung das gemeinsame Musizieren vermisst bzw. nur sehr eingeschränkt praktizieren können. Seit dem Corona-Lockdown, dem Herunterfahren aller gesellschaftlichen Aktivitäten, gab es wie überall auch in Ebensfeld keine gemeinsame Proben und Auftritte der Blasmusiker mehr. Nur über Internet konnten die Dirigenten Kathrin Motschenbacher und Reinhold Stärk die Aktiven bei der Stange halten und zum Proben anleiten.

Umso erfreulicher nahm Vorstand Rudolf Dierauf die allmählichen Lockerungen zur Kenntnis. Nachdem seit ein paar Wochen in Kleingruppen geprobt wurde, war es nun am letzten Freitag soweit, dass die erste Gesamtprobe des Ebensfelder Blasorchesters seit März wieder stattfinden konnte. Unter Einhaltung der Hygieneauflagen, insbesondere des Mindestabstands, musizierten die Ebensfelder am Vorplatz der Pater-Lunkenbein-Schule und ließen so auch Passanten am Wiederaufleben der Musik teilhaben. Unisono freuen sich alle bereits auf die nächste Probe am morgigen Freitag, auf einen "richtigen" Auftritt werden sie sich allerdings noch etwas gedulden müssen.

O.W.

Rückblick der Musikvereinigung Ebensfeld auf ein erfolg- und ereignisreiches Jahr 2019 unmittelbar vor dem Corona Shutdown

Unmittelbar vor dem gesamtgesellschaftlichen Zurückfahren aller Aktivitäten und Veranstaltungen blickte die Musikvereinigung Ebensfeld bei ihrer Generalversammlung noch zufrieden auf ein genauso erfolgreiches wie ereignisreiches musikalisches Jahr 2019 zurück. Dass die Auswirkungen der Corona-Krise auch alle Vereine in einer nie erlebten Heftigkeit treffen würde, konnte sich beim Jahresrückblick mit den Ehrungen verdienter Mitglieder noch niemand vorstellen. Dementsprechend mag der Bericht über die Jahreshauptversammlung 2020 manch einem wie ein Ereignis aus einer längst vergangenen Zeit vorkommen.
Begrüßung durch die Bläserklassen und Totengedenken
Dass bei der Ebensfelder Musikvereinigung der Nachwuchs eine bedeutende Rolle spielt, konnte man wie alljährlich gleich zu Beginn der Generalversammlung deutlich hören. Die beiden Schulbläserklassen der 3. Und 4. Jahrgangsstufe der Pater-Lunkenbein-Schule präsentierten unter der Leitung ihres Dirigenten Thomas Helmreich mit sichtlicher Begeisterung die im schulischen Musikunterricht erlernten Stücke. Dass dabei die Drittklässler erst seit September ein Blasinstrument spielen, begeisterte die Zuhörer umso mehr. Mit den geforderten Zugaben „Dr. Rock" und dem „Hard Rock Blues" rockten sie sprichwörtlich den Greßano-Saal. Umso stiller wurde es gleich darauf beim Verlesen der seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen Vereinsmitglieder Alfons Hauptmann, Roswitha Titze, Hans Moritz, Joseph Raab und Hans Martin, denen beim Lied vom Guten Kameraden gedacht wurde.

Weiterlesen: Rückblick der Musikvereinigung Ebensfeld auf ein erfolg- und ereignisreiches Jahr 2019...

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Musikvereinigung Ebensfeld

Auch an der Musikvereinigung Ebensfeld geht die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland nicht ohne Folgen vorbei.

Neben den Ausfällen an Auftritten und Konzerten hat die Vorstandschaft folgende Maßnahmen beschlossen:
•Sämtliche Orchesterproben (Juniorband, U25 Concert Band, Blasorchester Ebensfeld, Erwachsenenbläserklasse) entfallen mindestens bis zum 19.04.2020.
•Das geplante Ensemblekonzert vom 29.03.2020 soll auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.
•Die Blockflötenkurse und die Bläserklassen sind ebenfalls von der Schulschließung betroffen, es wird an digitalen Ersatzangeboten gearbeitet.
•Der instrumentale Einzelunterricht der Lehrkräfte wird teilweise bereits über digitale Alternativen angeboten.

Über weitere Maßnahmen werden wir über die üblichen Informationskanäle (Mitteilungsblatt, Homepage) informieren.

Eine Anmerkung zur finanziellen Situation: Viele unserer Lehrkräfte sind hauptberufliche Musiker, die mit dem Unterricht ihren Lebensunterhalt bestreiten. Dies ist auch der Grund, warum wir den ausfallenden persönlichen Kontakt bestmöglich, beispielsweise durch digitale Angebote, kompensieren wollen. Sollte es u.U. zu einem finanziellen Engpass kommen, weil z.B. ihr Lohn aufgrund der derzeitigen Situation nicht mehr ausbezahlt wird, finden wir gemeinsam im Einzelfall eine Lösung. Kontaktieren Sie uns in einem solchen Fall einfach direkt.

Die Vorstandschaft der Musikvereinigung Ebensfeld bedankt sich ausdrücklich für die Unterstützung und das Verständnis.

Lassen Sie uns diese Zeit gemeinsam gut meistern.

Ihre Vorstandschaft der Musikvereinigung Ebensfeld

Zusätzliche Informationen