Erstes Ebensfelder Jugendkonzert ein voller Erfolg

Ein gutes "Händchen" für die Musik in Ebensfeld zeigten anlässlich des Ebensfelder Kindergartenfestes am letzten Wochenende Kindergartenleiterin Sonja Zillig, der Elternbeirat und der Vorstand der Musikvereinigung Ebensfeld Hermann Pornschlegel. Das für den gleichen Tag geplante 1. Ebensfelder Jugendkonzert legte man kurzerhand mit dem Kindergartenfest zusammen und konnte dadurch gleich mehrere "Fliegen" mit einer Klappe schlagen. Einerseits machte man sich nicht gegenseitig Konkurrenz um die Gunst der Zuschauer und -hörer, andererseits war für Essen und Trinken bereits reichlich gesorgt und schließlich bereicherte man sich gegenseitig mit seinen Gästen, wodurch die jungen Musiker ihr Können vor einem breiten Publikum zeigen konnten.

 

Den Auftakt machten die Bläserklassen der Pater-Lunkenbein-Schule unter der Leitung von Thomas Helmreich aus Zapfendorf, der nicht nur das jüngste Orchester des Konzertes vorstellte, sondern auch gekonnt durch sein Programm führte. Seit nunmehr über 3 Jahren bilden die bis vor kurzem noch getrennten Musikvereine in Zusammenarbeit mit der Pater-Lunkenbein-Schule die Kinder ab der 3. Klasse innerhalb des regulären Musikunterrichts an Blasinstrumenten aus. Im Landkreis Lichtenfels waren die Ebensfelder lange Zeit die Einzigen, die diese moderne Art der musikalischen Ausbildung zusammen mit der Grundschule anboten. Die Bläserklassenidee selbst wurde in Ebensfeld jedoch schon viel früher unter dem damaligen Dirigenten Manfred Krebs allerdings außerschulisch eingeführt. Ab September startet an der Pater-Lunkenbein-Schule dann bereits die 4. Bläserklasse in der dritten Jahrgangsstufe, worauf nicht nur Vorsitzender Hermann Pornschlegel sondern auch Schulleiter Jürgen Jäger stolz ist. Da die zweijährige musikalische Ausbildung nicht nur benotet, sondern auch mit der Prüfung zum Juniorabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes abgeschlossen wird, konnten die Jungmusiker anlässlich des Jugendkonzertes stolz ihre Urkunden entgegennehmen. Unter den wachsamen Ohren der Prüfer Thomas Helmreich und Peter Gerking legten Bruno Balcar am Euphonium, Gina-Marie Lins und Sina Schmitt an der Klarinette, sowie Paula Zillig am Saxophon die Prüfung mit gutem Erfolg ab. Mit ausgezeichnetem Erfolg bekamen Michelle Fischer an der Klarinette, Bernhard Hagel am Euphonium, Christoph Müller am Saxophon und Anne Oeckler an der Trompete ihre Urkunden überreicht. Nach der erfolgreichen Bläserklassenphase können die Kinder in Ebensfeld nahtlos im seit letztem Jahr bestehenden Vororchester weiterlernen und -spielen.

Genau dieses Vororchester übernahm auch dann den zweiten Teil des Jugendkonzertes auf dem Kindergartengelände. Unter der versierten Leitung von Peter Gerking aus Bad Staffelstein zeigten die Mädchen und Buben nach einer erst 9 monatigen Spielzeit nach dem Verlassen der Bläserklasse bereits erstaunliches Können und unterhielten die Zuhörer mit modernen Blasmusikstücken in einem auffällig harmonischen Zusammenspiel. Nicht nur die 11-12 jährigen Musiker sondern alle Zuhörer können sich jetzt schon auf das durch die diesjährigen Bläserklassenabsolventen in Kürze verstärkten Klangkörper des Vororchesters freuen. Nicht ohne Grund erhielt das Ebensfelder Vororchester beim diesjährigen Bundesbezirksmusikfest in Strullendorf beim Kritikspiel vor einer renommierten Jury eine ausgezeichnete Bewertung.

Den Abschluss des Jugendkonzertes übernahm dann das Schülerorchester der Ebensfelder Musikvereinigung. Unter der Leitung von Thomas Steinhardt aus Bamberg, der auch bei der Obermaintaler Jugendkapelle Ebensfeld den Dirigentenstab führt, spielten die 13-16 jährigen Blasmusiker nicht nur die Wertungsspielstücke, mit denen sie ebenfalls in Strullendorf angetreten waren, vor. Beim Bundesbezirksmusikfest waren sie in der Unterstufe angetreten und hatten mit gutem Erfolg abgeschnitten. Mit ebenfalls moderner, schmissiger Blasmusik unterhielten sie die vielen Zuhörer, sodass die Konzertstunde wie im Flug vergangen war. Nach dem für alle Beteiligten großen Erfolg des 1. Ebensfelder Jugendkonzertes war man sich schnell einig, im nächsten Jahr eine Neuauflage zu planen.

Zusätzliche Informationen